Aktuelles aus dem AGJ-Fachverband

Vernissage   Austellung der AGJ-Wohnungslosenhilfe in Offenburg

„LebensArt – scheinbar unscheinbar“ heißt die Ausstellung der AGJ-Wohungslosenhilfe im Ortenaukreis. Sie ist vom 8. November bis zum 14. Dezember 2018 im Foyer des Landratsamtes Ortenaukreis, Badstraße 20 in Offenburg, zu sehen. Am 8. November um 18.30 Uhr wird die Ausstellung eröffnet.
Einladung zur Vernissage

Designgruppe Fanz  Neumayer-Titelseite Handbuch CM 164x140   Tagung „Was tun bei (Cyber)Mobbing?“

Lehrkräfte, Erziehende und Schulsozialarbeiter/-innen sind oftmals unsicher im Umgang mit Mobbing. Tatsächlich können Methoden, die sich bei Konflikten zwischen Einzelnen bewährt haben, bei Mobbing eine Eskalation der Gewalt bewirken. Mobbing ist ein systemisches Phänomen, das nur mit Blick auf die gesamte Gruppe/Klasse versteh- und bearbeitbar ist. Flyer zum Fachtag am 27.11.2018 in Frankfurt

Mediation   Fortbildung: Mediation und Tat-Ausgleich

Viele Auseinandersetzungen enden in einer Eskalationsspirale, weil jede Konfliktpartei in ihren Gefühlen und Bedürfnissen verletzt ist. Beide sind in der jeweils eigenen Sichtweise gefangen und suchen die Schuld beim Gegenüber. Weil keiner bereit ist, den ersten Schritt zu machen, können Missverständnisse nicht geklärt werden und Fronten verhärten sich. 

weiter lesen

1 Gruppe 7998-neu   Ausbildung zum/r ehrenamtlichen Suchthelfer/in

Infoseminar am 12./13. Oktober 2018 in Freiburg
Unsere neue Seminar-Staffel richtet sich wieder an Menschen, die ihre Suchterkrankung überwunden haben und sich freiwillig in der Suchthilfe engagieren wollen. Ebenso willkommen sind Angehörige von Suchtkranken und interessierte Laien. Alle wichtigen Informationen finden Sie in unserem aktuellen Flyer.

Aktuelles Mutter-Kind   Mutter-Kind-Suchttherapie

Die Not von Schwangeren und Müttern erreicht uns täglich. Daher erweitert die Rehaklinik Lindenhof die Platzzahl für Säuglinge und Kleinkinder im Bereich Mutter-Kind-Suchtrehabilitation auf zehn. Wir machen Müttern Mut, sich den Herausforderungen einer Mutter-Kind-Suchtrehabilitation zu stellen. Ziel ist, gemeinsam mit den Müttern einen Weg mit mehr Selbstbestimmung und Eigenverantwortung zu erarbeiten.

Oder direkt spenden an den: AGJ Fachverband

Kontonummer: 2022158 IBAN: DE78 6805 0101 0002 0221 58
BLZ: 680 501 01 SWIFT / BIC: FRSP DE66 XXX

0761 - 2 18 07-0

Wie können wir Ihnen helfen?
info@agj-freiburg.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok